Liebe Mitglieder

 

Hinsichtlich der geforderten sportartspezifischen Hygienekonzepte wird auf die aktuellen DOSB-Leitplanken zur Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens verwiesen. Aktuelle Auslegungshinweise gibt es auf der FAQ-Seiten des Landessportbundes Hessen der diese in enger Abstimmung mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport beantwortet.

 

§ 20 Sportstätten

In Sportstätten ist die Sportausübung zulässig, wenn ein sportartspezifisches Hygienekonzept vorliegt. In gedeckten Sportstätten dürfen nur Personen mit Negativnachweis nach § 3 anwesendsein. Für Zuschauer gilt § 16 Abs. 1 entsprechend.

Darüberhinaus gilt für den Spielbetrieb des HTTV weiterhin:

Ein Laien-Selbsttest (vor Ort oder zu Hause) ist für den gesamten Spielbetrieb (Individual- und Mannschaftswettbewerbe) im HTTV hingegen nicht ausreichend.

 

Es taucht häufiger die Frage auf, warum Laien-Selbsttests nicht erlaubt sind.

Aus unserer Sicht ist es Vereinen, respektive Mannschaftsführern, nicht zumutbar die Anforderungen zur Durchführung der sogenannten Laienselbsttests zu erfüllen. Der Verband möchte damit die Vereine vor extrem viel Aufwand(u.a. zeitliche Komponente, Ort der Durchführung, wie ist bei einem positiven Ergebnis zu verfahren u. v. m.) dieser ist sowieso schon erheblich, als auch vor Diskussionen vor Ort etc. schützen. Deswegen hat sich der Verband zu diesem Schritt entschieden nur anerkannte Tests zuzulassen. Darüber hinaus möchten wir weiterhin den bestmöglichen Schutz für alle Spieler*innen gewährleisten.

 

Aufgrund der steigenden Impfquote entfällt die Kontaktdatenerfassung in Sportstätten. Der Heimverein kann zwar eine Kontaktdatenerfassung anbieten, es ist aber niemand verpflichtet dies zu nutzen.

 

Der Vorstand des

TV „Frisch Auf“ Erbach