Breadcrumbs

 

Liebe Mitglieder

 

Bitte beachtet die neue Mitteilung des Sportamts zur Nutzung von Sportstätten:

 

Maßgeblich für die Sportausübung in und auf den kreiseigenen Sportstätten sind weiter die Regelungen §§ 20 und § 16 CoSchuV, die durch die Nummern 2, 5 und 9 der vorgenannten Allgemeinverfügung ergänzt werden.

 

Dies bedeutet, dass die Regelungen der Nr. 1 der Allgemeinverfügung im Zusammenhang mit dem öffentlichen Raum nicht greifen, sondern Folgendes gilt:

 

  • Freizeit- und Amateursport sowie Rehabilitationssport ist auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen vollumfänglich unabhängig von der Personenzahl erlaubt, allerdings nur für Sporttreibende, die geimpft, genesen oder getestet sind (3G-Regel). Diesbezüglich gilt die Bestimmung des § 3 CoSchuV.
  • Der Einlass für Zuschauer ist unabhängig von der Zahl der Teilnehmer (Sporttreibende und Zuschauer) nur für Personen gestattet, die geimpft, genesen oder getestet sind (3G-Regel). Diesbezüglich gilt wiederum die Bestimmung des § 3 CoSchuV.
  • Bei Sportveranstaltungen ab 25 Personen gilt eine Höchstteilnehmerzahl von 200 im Freien und von 100 in Innenräumen, zuzüglich genesene und geimpfte Personen; d.h. es sind im Freien maximal 200 und in Innenräumen maximal 100 Personen als Sporttreibende/Zuschauer zuzulassen, die nur getestet sind.
  • Das Führen eines Negativnachweises gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren. Für Kinder, die noch nicht eingeschult sind, wird ebenfalls von einem Testerfordernis abgesehen.
  • Die 3G-Regeln gelten nicht für Profisportlerinnen und -sportler sowie Spitzensportler und Spitzensportlerinnen, d.h. Kaderathleten.
  • Die Coronavirus-Schutzverordnung gibt in § 2 eine Maskenpflicht für die „innenliegenden Publikumsbereiche aller öffentlich zugänglichen Gebäude“ vor. Daher gilt in den Umkleiden und auf den Wegen innerhalb des Gebäudes weiterhin Maskenpflicht, auch wenn das Sporttreiben an sich ohne Maske erlaubt ist.

Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen sind ein unverzichtbarer Teil zur Eindämmung der Pandemie und sollten daher unbedingt beachtet werden. Hinsichtlich der geforderten sportartspezifischen Hygienekonzepte empfehlen und verweisen wir auf die aktuellen DOSB-Leitplanken zur Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens. Auf seiner Webseite hat der DOSB wichtige Informationen und Arbeitshilfen zum Thema Hygiene und Sport zusammengestellt: https://www.dosb.de/medienservice/coronavirus.

 

Darüber hinaus können Sie sich auch auf der Homepage des Landessportbundes Hessen über die gültigen Corona-Regelungen für den Sportbetrieb und die Auslegungshinweise hierzu informieren: https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq/

 

 

Der Vorstand des

TV „Frisch Auf“ Erbach